Der Gang vor die Hunde - Erich Kästner

Erich Kästner

Der Gang vor die Hunde
Atrium Verlag, Roman, 2013, 320 Seiten

Anarchistisch und sexuell freizügig, wild und frivol, kraftvoll und respektlos Erich Kästners Roman „Der Gang vor die Hunde gilt als sein Meisterwerk. Doch 1931 erschien es in einer entschärften und zensierten Version und obendrein unter einem Titel, der nicht in Kästners Sinne war: „Fabian. Nun liegt das Buch zum ersten Mal so vor, wie Kästner es gemeint und geschrieben hat - ein Verdienst des Herausgebers Sven Hanuschek und des Atrium Verlags. Hanuschek hat Wort für Wort rekonstruiert und das Buch mit einem umfassenden Nachwort versehen. Eine kraftvolle Wiederentdeckung! Diese Ausgabe gibt dem Rezensenten Gelegenheit, Kästners brillanten Stadtroman wieder zu lesen, als Märchen für Erwachsene oder freie Satire auf die letzten Weimarer Tage. Es ist ein ergreifendes wie zutiefst menschliches Buch (Frankfurter Allgemeine).

Links genoemd in de leeswijzer

  • Caro de, Hernán. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.10.13. 
  • Diez, Georg. “Nach dem Feuer die Dummheit.” Der Spiegel, Nr. 16, 15.04.13, S. 124-127.
  • Denk, David. “Kästners Originalfassung von „Fabian“: Ein aufgerautes Bild.“